Kaufmännische Ausbildungsberufe im Überblick

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)

Die Fachkräfte für Lagerlogistik schlagen Güter um, lagern sie fachgerecht und wirken bei logistischen Planungs- und Organisationsprozessen mit. Fachkräfte für Lagerlogistik sind in allen Branchen beschäftigt.

Hier erfahren Sie mehr!

Fachlagerist /-in

Die Fachlageristen sind zuständig für die komplette Warenannahme inklusive Warenkontrolle und Abgleich mit den dazugehörigen Lieferscheinen. Auch die fachgerechte Ein- und Auslagerung, das Verpacken und der Versand der Waren sind wichtige Tätigkeitsbereiche eines Fachlageristen.

Hier erfahren Sie mehr!

Industriekaufmann /-frau

Bei fischer sind Industriekaufleute verantwortlich für die Kalkulation und Ausarbeitung von Angeboten und die Materialbeschaffung bis hin zum Verkauf der betrieblichen Produkte. Sie planen Arbeitsabläufe und den Personaleinsatz, sie erstellen und prüfen Lieferscheine und Rechnungen, fertigen Frachtpapiere aus und stellen die Unterlagen für die Zollabfertigung zusammen. Werbung und Marketing gehören ebenso zu ihren Aufgaben wie das betriebliche Rechnungs- und Personalwesen.

Hier erfahren Sie mehr!

Informatikkaufmann /-frau

Die Informatikkaufleute erhalten einen umfassenden Überblick über alle wesentlichen Bereiche der IT und die damit zusammenhängenden Prozesse. Sie können in allen Wirtschaftsbereichen beschäftigt werden die mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik ausgestattet sind. Die Analyse der verschiedenen Geschäftsprozesse und die Prüfung der Einsatz- und Optimierungsmöglichkeiten von IT-Lösungen ist einer der Hauptaufgaben. Hierbei werden verschiedene Methoden der Projektplanung, - durchführung und –kontrolle eingesetzt. Informatikkaufleute sind die Schnittstelle zwischen Anbieter und Anwender und schulen und betreuen sowohl Kunden als auch Mitarbeiter.

Hier erfahren Sie mehr!

Kaufmann /-frau im Groß- und Außenhandel

Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Fachrichtung Außenhandel organisieren den Austausch von Waren und Dienstleitungen bei Export- und Importgeschäften. Sie beobachten die nationalen und internationalen Beschaffungsmärkte, ermitteln Bezugsquellen sowie den Warenbedarf und holen Angebote ein. Nach dem Kauf der Güter prüfen sie Rechnungen und Lieferpapiere und kalkulieren Preise für den Wiederverkauf. Dabei führen sie Einkaufs-, Beratungs- und Verkaufsgespräche mit Lieferanten und Kunden - ggf. auch in einer Fremdsprache. Beim Kauf und Wiederverkauf von Waren im internationalen Handel wenden sie Außenwirtschafts- und Zollrechtsbestimmungen sowie internationale Handelsklauseln an. Sie schließen internationale Transportverträge ab, führen Kalkulationen in fremder Währung durch und wickeln Dokumentengeschäfte zur Absicherung von Zahlungsrisiken ab. Zu ihren Aufgaben gehört es auch, Kostenrechnungsvorgänge abzuwickeln, Reklamationen zu bearbeiten sowie Marketingmaßnahmen zu organisieren.

Hier erfahren Sie mehr!